Post

Workation für eine neue Phase in der Meistergoldschmiede

Workation in Primosten - Der Goldschmied im Paradies

Um die richtigen Worte für die neue Homepage zu finden, erlaubte ich mir, einen besonderen Ort aufzusuchen. Zuvor auf einer Reise gefunden, zog es mich für eine Workation wieder nach Primošten, Dalmatien, Kroatien. 

Primošten, Altstadt ist die kleine rundliche Insel, die in der Bildmitte leicht links oben zu sehen ist.

Der perfekte Platz für meine Workation

Gespannt, ob ich den Verführungen dieser wunderbaren Gegend erliegen würde, fand ich in der Altstadt einen perfekten Platz. Direkt am Ufer der Adria.

Workation mit Aussicht

Täglich sollte dies nun mein Platz der Konzentration werden. Ziel durfte die Kontemplation werden, aus der meine neuen Wahrheiten entstehen.

Seit Monaten reiften neue Farben, neue Symbole und neue Inhalten für die beginnende Phase.

Und sollten nun in Worte fließen.

Das Ergebnis, bzw. Teile davon sehen Sie nun auf dieser Homepage.

Für mich das erste Mal, so eine Woche zu erleben, gänzlich konzentriert. Und tatsächlich konnte man mich nun täglich am selben Ort finden. Stets im Schatten sinnierend, nachdenkend, Worte wälzend, streichen und neu formulierend. Ein feines Frühstück von der Peškafondo wine bar des Guest House Adria ließ mich über den ganzen Tag gleiten. Zu erleben, wie Marko und Delphine mit ihren Kinder den Platz zwischen Hotel und Ufer mit Leben füllen ist eine wahre Freude.

Zwischendurch ein Café Latte und natürlich vielen Gläsern Wasser, segelte ich wortwörtlich durch die Worte. Stets begleitet von den netten Bedienungen, die sich wunderten, wenn ich am späten Nachmittag mein Frühstück bezahlte.

Um meinen Geist ab und an zu entspannen, ließ ich zwischendurch ein paar Bälle kreisen. Auch nur rudimentäres jonglieren von Bällen, gleicht die beiden Gehirnhälften aus und macht einen bereit für weitere Denkvorgänge.

Es sollten Erfahrungen mit unseren verwendeten Materialien Gold, Platin und Silber aufgeschrieben werden. Die Besonderheiten und Formen von Edelsteinen galt es herauszuarbeiten und der Sinn der neuen CI Corporation Identity dargestellt werden.

Freilich hat mir viel Freude der Kontakt zu Maja Lončarić mit Ihrem Verkaufsladen Cactus bereitet – stets begleitet von ihrer Hündin Brit. Maja ist eine Künstlerin und bietet ihre Werke in einem dieser wunderbare alten Steinhäusern an.

Cactus, Primošten, Maja Lončarić

Mit ihrem klaren Ausdruck in allen Bereichen des Ladens lässt sie eine Atmosphäre entstehen, die für mich gänzlich neu in den südlichen Ländern ist. Sowohl die Anordnung aller Objekte als auch die gedämpfte Musik und der Wohlgeruch trägt ihre Handschrift. Jedes kleine Teil hat seinen ausgesuchten Platz und wartet darauf, entdeckt zu werden.

Oft sieht man Maja konzentriert an ihrem Arbeitsplatz am Ende des Raumes. So kann man eintreten, ohne gleich einer Kaufaufforderung ausgesetzt zu sein. Sie arbeitet dort an ihrem Schmuck aus Silber. Gerne begleitet durch Perlen und immer mit ihrer eigenen Handschrift, stets von ihrem intuitiven Handlungen geprägt.

Auch edle Lampen findet man bei Ihr. Olivenholz als Träger für Lampenschirme oder eigenwilligen Glühbirnen ist ihr Faible. Das Olivenholz hat sie natürlich aus der Umgebung und sucht sich dazu die passende Technik und Lampen, um ein Ganzes zu erschaffen.

Sie hat viele Ideen zu Fundstücken vom Strand. Zerschliffene Glasteile, besonders geformte Steine und andere Naturteile arrangiert sie zu Bildern, die mit Wasser, Meer oder Herzensnähe zu tun haben. Jedes Stück anders, jedes Stück besonders.

So ist es mir eine Freude, dass dort nun auch unsere Gänseblümchen, Ginkgos, Schneeglöckchen und Buchenkeimling zu finden sind. Sie dort in Majas Händen zu wissen, entspricht gänzlich meiner Vorstellung, wie die in meiner Werkstatt hergestellten Kleinode präsentiert werden. Ich freue mich auf weitere Zusammenarbeit.

Wie wertvoll die Bekanntschaft einer Künstlerin vor Ort ist, zeigt sich dann auch durch weitere Erlebnisse. So führte sie mich in die etwas versteckte Konoba Śipurina mit den Besitzern Robert und Diana – sehr herzliche Menschen, die natürlich mit eigenen Rezepten aufwarten. Neben dem hervorragenden Fisch-Eintopf, bin ich ganz still geworden, als ich „Svekrvine Oči“ erlebte – zu deutsch „Die Augen der Schwiegermutter“. Eine süße Nachspeise, die aus mit Feigenkokosmus ummantelten Walnüssen besteht. Weitere Ingredienzen sind natürlich geheim. Diese süsse Sünde bekommt man nur dort.

Die Bekanntschaft von Jagoda vom Gift Shop Olive durch Maja zu machen, war ebenso eine Freude. So ist das halt, wenn sich Herzensmenschen begegnen. Jagoda stellt in ihrem Laden etwas oberhalb von Maja auch selbst hergestellten Schmuck aus.

Das Schreiben der Texte auch mal in die Bau Bar zu verlegen war mehr als nur angemessen. Hier den Sonnenuntergang zu erleben, ist wohl der schönste Moment in bester Umgebung. Dieser Platz ist nur dafür hergestellt worden, um uns Menschen auf noch schönere Art den Sonnenuntergang erleben zu lassen.

Sich für eine Woche lediglich einer Sache hingeben zu dürfen, ist wahrer Luxus. So meine ich, sind mir gute Ideen gekommen und die Texte sind in wunderbarer Umgebung entstanden – entsprechend davon geprägt.

Und natürlich hoffe ich, dass meine Ideen bei Ihnen ankommen.

Jewelry by Cactus
Maja Lončarić
www.facebook.com/Cactusss-196056907874307
www.instagram.com/jewelrybycactus

Guest House Adria
Marko und Delphine Pavlak
guest-house-adria.com
www.facebook.com/Pe%C5%A1kafondo-wine-bar-108106780781717

Konoba Śipurina
Robert and Diana
www.facebook.com/Konoba.Sipurina

Gift Shop Olive
Jagoda
www.tripadvisor.com/Attraction_Review-g787974-d12591125-Reviews-Gift_shop_Olive-Primosten_Sibenik_Knin_County_Dalmatia.html

Bau Bar
www.facebook.com/baubar.primosten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.